Donnerstag, 28. April 2022

Vortrag Bundesumweltamt/ Wave Writing – writing waves



Für die Nature Writing Schriftstellerin Michaela Vieser ist 2022 das Jahr der Welle: Sie wird dabei als Wave Writer von der Okeanos Stiftung für das Meer gefördert und nähert sich dem Wasser auf sinnlich-empirische Weise. Vieser taucht in Themen ein, navigiert mit Worten und lässt sich treiben zu neuen Erkenntnissen über die Wunder des Meeres und unsere Verbindungen zur Mehr-als-menschlichen-Welt. Ein Jahr lang hält sie jeden Tag still und notiert ihre Gedanken in einem Wasser-Logbuch wie Treibgut. Im Laufe eines Jahres wird sie dabei sinnliche, ästhetische und wissenschaftliche Perspektiven auf das Wasser, das Leben darin und seine Aggregatzustände gesammelt haben.

Die Welle spielt aber auch in ihrer Zusammenarbeit mit dem kanadischen Nature Writing Schriftsteller Isaac Yuen eine Rolle: Gemeinsam arbeiten sie an einem Sound Atlas, einer Sammlung von Texten zu Orten, die durch Klangwellen eine besondere Bedeutung erlangen, gefühlt als Vibrationen und Erschütterungen, Melodien und Rhythmus oder Lärm. Welche Grenzen können Wellen überwinden? Wie tief dringen sie in uns ein und welche Geschichten werden mit ihnen in unser Innerstes getragen?

Werk

Interview in “Das Magazin” mit Mikael Krogerus

alle Werke »